Neue Technologien und der Wandel der Arbeitswelt stellen uns alle vor große Herausforderungen. Auch Unternehmen stehen hier in der Verantwortung. Sie müssen ihre Mitarbeitenden befähigen, den neuartigen Aufgaben selbstbewusst und eigenverantwortlich begegnen zu können. Die Otto Group hat dafür mit TechUcation ein einzigartiges Lern-Ökosystem geschaffen.

Wissen war in der Menschheitsgeschichte noch nie so leicht zugänglich und in einer solchen Masse verfügbar wie heute. Doch es ist gar nicht so leicht, aus der Informationsflut das Richtige herauszufiltern, das man etwa für seine Arbeit nutzen kann, das einen weiterbringt. Dafür braucht es Werkzeuge und Unterstützung. Im Bereich der Arbeit kommt deswegen Unternehmen eine entscheidende Rolle zu. Sie müssen ihre Mitarbeitenden auf dem Weg durch das Dickicht aus digitaler Transformation und new work begleiten; sie müssen Möglichkeiten schaffen, sich zielgerichtet weiterzubilden. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst: „In Zeiten sich schnell wandelnder Technologien und Anforderungen wird das lebenslange Lernen zum Erfolgsfaktor für jede*n Einzelne*n, aber auch für die Zukunftsfähigkeit eines ganzen Unternehmens“, sagt Petra Scharner-Wolff, Vorständin für Finanzen, Controlling und Personal bei der Otto Group. Wir beweisen mit der konzernweiten Bildungsinitiative TechUcation, dass wir diese Herausforderung ernst nehmen.

Das Aneignen neuer Kompetenzen ist längst zentraler Bestandteil unserer Unternehmens­kultur

Petra Scharner-Wolff

Digital tief eintauchen

Digital tief eintauchen
Herzstück von TechUcation ist die Lernplattform Masterplan. Schon zu Beginn der Initiative, 2019, befanden sich auf ihr 130 Videos, die nach dem Prinzip der TED-Talks funktionieren. Digital-Expert*innen aus der ganzen Welt und diversen Tätigkeitsbereichen führen in Keynotes, Workshops und Interviews in bestimmte Themengebiete ein. Sie lehren etwa Basiskenntnisse des Programmierens, zeigen wie man Konflikte löst oder vermitteln die Funktionsweise der Blockchain. Alle rund 43.000 Mitarbeitenden der Otto Group können auf Masterplan via Computer oder über eine mobile App zugreifen, vom Lagerarbeiter bis zur Vorständin. So haben alle die Chance zu erfahren, in welche Richtung sich ihr Arbeitsfeld entwickeln wird, was sie können sollten, um weiter am Ball zu bleiben, und welche neuen Möglichkeiten sich dadurch für jede*n Einzelne*n eröffnen. Verpflichtend ist für alle Mitarbeitenden der Otto Group ein achtstündiger Einführungskurs (mit Untertiteln auf Englisch, Russisch, Arabisch, Türkisch, Polnisch und Rumänisch) über die Grundlagen der Digitalisierung, den sie während der Arbeitszeit absolvieren sollen. Big Data, Digital Responsibility oder Künstliche Intelligenz – hier erfährt jede*r, was jede*r über diese und andere Digitalisierungsthemen wissen sollte. Nach diesem Einführungsmodul erhält man Zugriff auf ein weitverzweigtes Netz von Videos und Kursen zu verschiedensten Themen, das fortlaufend erweitert und aktualisiert wird. Jede*r Mitarbeitende ist dazu aufgerufen, sich das Kursprogramm selbst zusammenzustellen, die persönliche Weiterbildung selbstständig zu organisieren. Ein Algorithmus unterstützt User*innen dabei und schlägt ihnen an ihre Interessen angepasste Lerninhalte vor. Die Teilnahme ist nun freiwillig, bietet aber allen Mitarbeitenden die große Chance, ihre Fähigkeiten selbstverantwortlich immer weiter auszubauen und Lernen und Arbeiten tiefgreifend zu verbinden.

Von digital zu analog

Von digital zu analog
Unsere TechUcation-Initiative erweitert die partizipative, offene Lernkultur innerhalb der Otto Group, die es schon vorher gab. Sie soll die Fähigkeiten unserer Mitarbeitenden vertiefen, mit den Herausforderungen agilen und interdisziplinären Arbeitens besser umzugehen. Die Lerninhalte sind dabei keinesfalls aufs Digitale beschränkt. Denn das auf der Plattform Masterplan Gelernte und Erfahrene soll ja auch im Alltag zur Anwendung kommen. Damit dieser Transfer gelingt, stellt die Otto Group ihren Mitarbeitenden Tipps und Tricks vor, Lernhacks,  die dabei helfen, neue Erkenntnisse in der Praxis umzusetzen. Deshalb ist es wichtig, dass das Gelernte stets einen engen Bezug zur eigenen Arbeitsrealität hat. So geht TechUcation@Logistik speziell auf die Bedürfnisse in den gewerblichen Bereichen ein, in denen ganz andere Lern- und Arbeitsumgebungen vorherrschen und andere Inhalte benötigt werden als etwa in den kaufmännischen Berufen. Co-Creation-Prozesse bei der Erstellung neuer Kursinhalte sind deshalb der Schlüssel zum Erfolg. Außerdem können sich alle Mitarbeitenden der Otto Group zu Lerncoaches ausbilden lassen. So können sie Kolleg*innen in Workshops oder mit selbst produzierten Videos vermitteln, wie man Lernhürden überwindet und das Erlernte in den Arbeitsalltag integriert. Darüber hinaus gibt es viele Formate, etwa Barcamps und Learning Days, die Mitarbeitende selbstständig und konzernübergreifend organisieren. Dort tauschen sie sich über neu gewonnenes Wissen aus, lernen mit- und voneinander. So verbindet TechUcation Online- und Offlineformate und etabliert nach und nach ein weitreichendes und transparentes Lern-Ökosystem.

Aus dem Unternehmen in die Gesellschaft

Aus dem Unternehmen in die Gesellschaft

Das Engagement der Otto Group, die Herausforderungen der digitalen Transformation gemeinsam anzugehen, endet nicht an den Türen des Unternehmens. Uns ist bewusst, dass wir unsere Expertise und Erfahrung für das Vorankommen der Gesellschaft insgesamt einbringen müssen. Ein Beispiel für diese Beteiligung ist das Projekt TechUcation@school. In Zusammenarbeit mit der Hamburger Schulbehörde und dem Landesinstitut für Lehrerbildung Hamburg haben wir das Prinzip von TechUcation weiterentwickelt. Die Weiterbildung in der digitalen Sphäre richtet sich nun an Lehrkräfte. „Die Idee ist, dass die Lehrkräfte das Angebot für sich nutzen und anschließend wie ,Influencer*innen‘ funktionieren: Sie erlangen ein größeres Verständnis der Digitalisierung und können ihr Wissen an die Schüler*innen weitergeben. Unsere Kooperation ist wirklich einzigartig“, sagt Bjarne Dankwardt, Mitarbeiter der Otto Group und Geschäftsführer der gGmbH TechUcation@school. Auf der Plattform finden Lehrkräfte Videos zu Themen wie Blockchain, Virtual Reality oder den Wandel der Arbeitswelt. Expert*innen der Otto Group, aber auch Lehrkräfte selbst führen in die verschiedensten Themen aus der digitalen Welt ein. Spielerisch, unterhaltsam und smart schafft das Projekt so ein nachhaltiges Verständnis für die digitale Transformation. So wie es bei TechUcation üblich ist.


Ähnliche Stories