30.05.20223min

Digital Health: Medizinischer Rat in der Hosentasche

Digital Health: Medizinischer Rat in der Hosentasche
Digital Health: Medizinischer Rat in der Hosentasche

Der Digital-Health-Anbieter Medgate, an dem die Otto Group seit März 2022 mehrheitlich beteiligt ist, bietet mit Telemedizin schnelle und unkomplizierte Hilfe in gesundheitlichen Fragen. Davon werden bald viele Menschen profitieren.

Endlich Urlaub! Eine Familie sitzt im Zug nach Locarno, einer malerischen Kleinstadt im italienischsprachigen Süden der Schweiz. Alle freuen sich sehr auf die Auszeit – bis die Eltern auf halber Strecke plötzlich rote Flecken im Gesicht ihrer neunjährigen Tochter entdecken. Bald sind es so viele, dass die Familie eine schwierige Entscheidung treffen muss: die Reise fortsetzen oder möglichst bald aussteigen und die nächste Arztpraxis aufsuchen? Krank zu werden ist niemals angenehm, doch es gibt Situationen, in denen selbst ein einfacher Ausschlag zu einer komplexen Herausforderung werden kann – etwa im Urlaub aufgrund von Sprachbarrieren, mangelnder Ortskenntnis oder fehlendem Zugang zu medizinischer Versorgung. In genau solchen Momenten kann Telemedizin, also medizinische Beratung über räumliche Distanz hinweg mit Hilfe von Telekommunikation, ihr volles Potenzial entfalten und schnell für mehr Klarheit sorgen: Wie kritisch ist der Ausschlag? Welche Behandlung verspricht Linderung? Ist der Besuch einer Arztpraxis vor Ort ratsam?

Telemedizin ermöglicht Gesundheits­versorgung dort, wo sie benötigt wird

Das Digital-Health-Unternehmen Medgate bietet in der Schweiz seit über zwanzig Jahren Telekonsultationen mit Ärzt*innen per App, Telefon, Video und Chat rund um die Uhr an – mehr als zehn Millionen digitale Arztbesuche haben so bereits stattgefunden. Seit 2020 können auch deutsche Patient*innen das Angebot nutzen. Derzeit kooperiert Medgate mit fünf Krankenversicherungen, darunter Barmenia, SDK und Inter. Zudem können ADAC-Auslandsversicherte und Premium-Mitglieder auf Auslandsreisen die telemedizinischen Angebote von Medgate als Versicherungsleistung nutzen. Damit haben in Deutschland momentan rund sechs Millionen Menschen die Möglichkeit, moderne Telemedizin im Rahmen ihrer Krankversicherung in Anspruch zu nehmen – ohne die Kosten dafür selbst tragen zu müssen. In Zukunft sollen auch die rund 73 Millionen gesetzlich Krankenversicherten den digitalen Arztbesuch über die Medgate App als Krankenkassenleistung nutzen können. Erst im März 2022 hat sich die Otto Group mehrheitlich an der Medgate Holding beteiligt und damit ihre digitalen Services gezielt in Richtung Digital Health erweitert.

Bei Reisen mit Kindern ist Vorsorge besonders wichtig, deswegen hat die Familie aus unserer Geschichte eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen, die auch Telemedizin-Services von Medgate umfasst. Sie öffnet also im Zug die Medgate App, bucht eine Telekonsultation – und ist dankbar, als sich eine Ärztin zehn Minuten später per Video meldet. Der Waggon ist fast leer; die Eltern können in Ruhe den Fall schildern und die Flecken ihrer Tochter zeigen.

In rund der Hälfte aller Konsultationen bei Medgate sind keine weiteren Besuche in einer Praxis nötig. Medgate kann auch Arbeits­unfähigkeits­bescheinigungen, Überweisungen und elektronische Rezepte ausstellen. Letztere können durch die Kooperation mit dem Webangebot apotheken.de in 7.000 Apotheken vor Ort eingelöst werden. Sind weitere Befunde oder Laborergebnisse nötig, weist die telemedizinische Fachperson die Patient*innen an die entsprechende Stelle, beispielsweise an ein Krankenhaus, eine Hausarztpraxis oder andere Spezialist*innen.

Auch für die Familie auf dem Weg in den Urlaub gibt Medgate nach der Telekonsultation Entwarnung. Der Ausschlag sollte nach einer Behandlung mit einer Salbe bald abklingen. Den Sommerferien steht also nichts mehr im Wege.

Digital Health – die digital gestützte, integrierte Gesundheits­versorgung von morgen

Auch wenn 2020 die Zahl der digitalen Arztbesuche in Deutschland um etwa 900 Prozent auf 2,7 Millionen gestiegen ist, stehen derartige Angebote hierzulande noch am Anfang. Nur die wenigsten Deutschen konnten sich also bislang ein Bild davon machen, welches Potenzial telemedizinische Beratungen für sie ganz persönlich, aber auch für das medizinische Fachpersonal und unser Gesundheitssystem allgemein bieten – auf Reisen genauso wie in allen anderen Lebenslagen. Warum Telemedizin so eine wichtige Säule für die moderne Gesundheitsversorgung ist, vor welchen Herausforderungen unser Gesundheitssystem steht und wie ein Arztbesuch in Zukunft aussehen könnte, erläutert der Mediziner und Medgate-CEO Andy Fischer:

Auch Alexander Birken, CEO der Otto Group, sieht im Bereich Telemedizin großes Potenzial: „Gesundheit ist ein zentraler Bestandteil im Leben der Menschen, eine integrierte und digital unterstützte Patient*innenversorgung entsprechend relevant. Das belegen im Übrigen nicht zuletzt die während der Corona-Pandemie gemachten Erfahrungen. Gemeinsam mit Medgate erweitern wir unsere digitalen Angebote deshalb gezielt um den Bereich Digital Health – ganz im Sinne unserer Vision ,Responsible Commerce that inspires‘.“


Ähnliche Stories