Formate

Lasst uns den aktuellen Herausforderungen in der digitalen Transformation gemeinsam begegnen und die Veränderung aktiv gestalten!

Für Vernetzung, Austausch, gemeinsames Arbeiten und Inspiration gibt es im Kulturwandel-Kollektiv eine bunte und aufeinander abgestimmte Mischung an Formaten für dich. Die Formate wurden auf Basis der Anfragen, also 100% bedürfnisorientiert, entwickelt.



Kick-off im Kollektiv

Sich umarmende Menschen
Sich umarmende Menschen

Was ist das?

Du bist neugierig auf den Kulturwandel 4.0 der Otto Group und hast Lust auf das Kulturwandel-Kollektiv? 

Der erste Kontakt: Lerne das Kulturwandel 4.0-Team und das Kulturwandel-Kollektiv kennen. Erfahre mehr über den Kulturwandel-Prozess bei der Otto Group sowie die Formate des Netzwerks.

Wie mache ich mit?

Melde dich für eine kostenlose Veranstaltung an. Die Termine sowie die Anmeldemöglichkeit für die Kick-offs findest du hier:

Austausch im Kollektiv

Fisch-Schwarm
Fisch-Schwarm

Was ist das?

Hier wird das kollektive Wissen des Netzwerks genutzt: Kleingruppen des Kulturwandel-Kollektivs bearbeiten in einem Austauschtermin gemeinsam ein spezifisches Thema. Idee und Impuls kommen von freiwilligen Netzwerker*innen. Hierbei kann es sich um eine punktuelle Fragestellung, einen gewünschten Resonanzraum oder um das Vorstellen einer Best Practice handeln.

Wie biete ich einen Austausch an?

Wenn du eine Fragestellung oder Herausforderung im Austausch bearbeiten möchtest, poste dein Anliegen als Mitglied des Kulturwandel-Kollektivs in der geschützten LinkedIn-Gruppe oder komm direkt auf die Ansprechpartnerinnen zu. Du findest sie auf der Kontaktseite.

Wie mache ich mit?

Die anstehenden Austauschtermine findest du im regelmäßigen Newsletter und in der LinkedIn Gruppe.

Kollektiv-Garage

Menschen in Videokonferenz
Menschen in Videokonferenz

Was ist das?

Im Kulturwandel-Kollektiv meinen wir organisationsübergreifende Zusammenarbeit ernst: Bei der Kollektiv-Garage geht es nicht nur darum Wissen zu teilen, sondern konkrete Ergebnisse gemeinsam zu erarbeiten. Somit ist sie das Format für eine temporäre Arbeitsgruppe, bei der gemeinsam Lösungen erarbeitet werden – verbindlich und ergebnisorientiert. 

Ein*e Netzwerker*in bringt eine aktuelle Fragestellung mit und stellt die Herausforderung in einem einstündigen Termin vor.  Wir identifizieren, wer ebenfalls an einer vergleichbaren Herausforderung arbeitet und sich über ähnliche Fragestellungen den Kopf zerbricht. 

Dann geht es ran an die Arbeit! Die Arbeitsgruppe startet, viele Perspektiven werden gebündelt und gemeinsame Lösungen entwickelt. Statt an einem fiktiven Case – wie zum Beispiel häufig in einer Fortbildung oder bei einem Workshop – lernen die Garagen-Beteiligten anhand einer konkreten Fragestellung. 

Das Besondere? Der Lösungsraum wird für eine spezifische Organisation gezeichnet, die Learnings lassen sich jedoch in jede Organisation hineintragen und die Erkenntnisse in ganz unterschiedlichen Prozessen verankern.

Jede Gruppe ist dabei so individuell wie die Herausforderungen. Bei einem ersten Treffen tauscht ihr euch über den Modus der Zusammenarbeit aus – wie oft, wie lange, mithilfe welcher Methode oder welcher Tools? Je nach Anliegen und Gruppengefühl!

Bei der #CDX22 wurde über eine der ersten Kollektiv-Garagen berichtet. Das Video der entsprechenden Impuls-Session findest du unter "'CDX22".

Wie eröffne ich eine Kollektiv-Garage?

Eine Kollektiv-Garage entsteht häufig nach einem Austausch im Kollektiv, wenn das Thema mehr Potential bietet und noch mehr Raum benötigt.
Du kannst aber auch direkt das Bedürfnis einer Kollektiv-Garage äußern.

Wie mache ich mit?

Du bist neugierig, lösungsorientiert und offen für einen Perspektivwechsel? Super! Wichtiger als Expertentum ist die Begeisterung und die eigene Betroffenheit, was das Thema angeht. Denn wir alle machen viele Dinge zum ersten Mal und sind dabei häufig noch keine erfahrenen Profis. Wichtig ist dabei die Verbindlichkeit: In einer Kollektiv-Garage sind die Beteiligten füreinander da und definieren eigene Regeln, an die sich alle gleichermaßen halten wollen. Die Termine findest du im regelmäßigen Newsletter und in der LinkedIn-Gruppe.

#CDX

Fliegende Möwe
Fliegende Möwe

Was ist das?

Gleichgesinnte treffen, unterschiedliche Meinungen diskutieren, von Erfahrungen anderer profitieren, das eigene Netzwerk erweitern und danach mit neuen Ideen und Impulsen an den Arbeitsplatz zurückkehren – das ist die #CDX  (Culture Development Experience), das große virtuelle Barcamp-ähnliche-Klassentreffen-Konferenz-Event des Kulturwandel-Kollektivs.
Die Culture Development Experience (#CDX) findet seit 2018 statt, seit 2020 remote.

Hier kannst du die Keynotes von Otto Group Vorständ*innen aus den vergangenen Jahren ansehen:

Wie mache ich mit?

Die #CDX findet traditionell im Herbst statt. Die Informationen für die #CDX23 folgen.

Geschlossene LinkedIn-Gruppe

Jubelnde Menschen
Jubelnde Menschen

Was ist das?

Die geschlossene LinkedIn-Gruppe Kulturwandel-Kollektiv ist unser digitaler Raum für kontinuierlichen Austausch und Vernetzung. Von der Suche nach Mitstreiter*innen, Expert*innen, der Initiierung von Kollektiv-Garagen oder bei der Suche nach Speaker*innen. Hier lebt das Kulturwandel-Kollektiv.

Wie mache ich mit?

Sobald du nach deiner Teilnahme an einem Kick-off im Kollektiv Mitglied des Kulturwandel-Kollektivs bist, bekommst du eine Einladung in die geschlossene LinkedIn-Gruppe.