Bianca Lammers leitet das Kulturwandel 4.0-Team der Otto Group

22.09.2021 | Hamburg

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 übernimmt Bianca Lammers die Leitung des Kulturwandel 4.0-Teams der Otto Group. Sie folgt auf Tobias Krüger, der außerhalb der Unternehmensgruppe neue Herausforderungen annehmen möchte.

Tobias Krüger hat die vergangenen fünf Jahre wesentlich zum Gelingen des Kulturwandels in der Otto Group beigetragen. Seit 1. Oktober 2016 hat er als Bereichsleiter den Kulturwandelprozess in der gesamten Unternehmensgruppe vorangetrieben und seit 1. Januar 2017 das interdisziplinäre Kulturwandel 4.0-Team der Otto Group geleitet. In dieser Funktion hat er den Kulturwandel 4.0 maßgeblich geprägt, weiterentwickelt und etabliert. Durch den Aufbau des Kulturwandel-Kollektivs sowie dem alljährlichen Barcamp „CDX“ ist es ihm gelungen auch außerhalb der Otto Group Akzente zu setzen. Darüber hinaus hat er die Transformation der Otto Group Japan als Beirat begleitet und zuletzt in gleicher Funktion Eddie Bauer Japan. Der 40-jährige Betriebswirt und Stratege hatte seit 1. Januar 2010 als erfolgreicher Berater innerhalb des Strategiebereichs der Otto Group Karriere gemacht und etwa mit Projekten wie Collins (ABOUT YOU) die erfolgreiche digitale Transformation der Otto Group vorangetrieben.

Er verlässt die Otto Group auf eigenen Wunsch, um sich außerhalb des Konzerns neuen Herausforderungen zu stellen.

Die Nachfolge als Leiterin des Kulturwandel 4.0-Teams der Otto Group tritt Bianca Lammers an. Gemeinsam mit dem siebenköpfigen Team innerhalb der Otto Group Holding sowie anderen Holding-Bereichen und den Konzerngesellschaften soll sie den Prozess des Kulturwandels auf eine nächste Ebene heben. Dafür bringt die 35-Jährige, die Master of Science in Betriebswirtschaftslehre und ausgebildete Systemische Organisationsberaterin ist, sowohl alle nötigen Fähigkeiten als auch neue Ideen mit.

Bianca hat seit 1. Oktober 2013 als Beraterin im Strategiebereich der Otto Group und später als Projektleiterin „Customer centricity“ für die damalige Vorständin Neela Montgomery das Business der Otto Group mitgeprägt. Darüber hinaus hat sie seit 1. Mai 2018 als Projektleiterin im Kulturwandel 4.0-Team bei der strategischen Weiterentwicklung des konzernweiten Veränderungsprozesses bereits auf vielfältige Weise ihre Fußspuren hinterlassen.

In ihrer neuen Funktion berichtet sie direkt an Alexander Birken, CEO der Otto Group: „Ich freue mich sehr darüber, dass Bianca Lammers mit ihren Kolleg*innen im Kulturwandel 4.0-Team die Herausforderung angenommen hat, den enorm wichtigen Prozess des Kulturwandels auf ein nächstes Level zu heben. Denn ie Transformation ist existenziell für die Zukunftsfähigkeit der Otto Group und wesentlicher Bestandteil für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Tobias Krüger danke ich für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre und wünsche ihm privat wie beruflich alles erdenklich Gute.“

Bianca Lammers
Bianca Lammers
Leiterin Kulturwandel 4.0-Team ab 1. Oktober
Herunterladen (0,30 MB)
 
Tobias Krüger
Tobias Krüger
Leiter Kulturwandel 4.0-Team
Herunterladen (1,15 MB)
 
 

Teilen

Medienkontakt

Gabi Westerteiger,
49 40 6461 53 72
gabi.westerteiger@ottogroup.com

Thomas Voigt
+49 40 6461 4010
thomas.voigt@ottogroup.com 

 
 

Otto Group

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 50.000 Mitarbeitern in 30 wesentlichen Unternehmensgruppen und mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2020/21 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 15,6 Milliarden Euro. Sie gehört mit einem Onlineumsatz von rund 9,9 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern. Die besondere Stärke der Gruppe liegt darin, eine breite Präsenz verschiedener Angebote an diverse Zielgruppen in fast allen relevanten Regionen der Welt zu verwirklichen. Eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten der Otto Group ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an unternehmerischer Verantwortung und Kollaborationswillen der Konzernunternehmen garantieren zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

Teilen