E-Commerce-Umsatz der Otto Group wächst global um 760 Millionen Euro auf rund 7,76 Milliarden Euro

06.03.2018 | Hamburg/München

Der international tätige Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group konnte seinen weltweiten E-Commerce-Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 (28.02.) nach ersten Schätzungen auf rund 7,76 Milliarden Euro steigern. Das entspricht einem Plus aus bestehendem Geschäft von 10,9 Prozent oder rund 760 Millionen Euro. Im deutschen Online-Geschäft setzte der Konzern mehr als 5,4 Milliarden Euro um, ein Plus von 10,2 Prozent.

E-Commerce bleibt erfolgreicher Wachstumsmotor der Otto Group: Gegenüber dem Geschäftsjahr 2016/2017 konnte der international agierende Handels- und Dienstleistungskonzern die Onlineumsätze weltweit um 10,9 Prozent von rund 7 Milliarden Euro auf voraussichtlich über 7,76 Milliarden Euro* steigern. Im deutschen Markt legte der Umsatz um 10,2 Prozent von 4,92 Milliarden Euro* auf mehr als 5,4 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Damit behauptet die Otto Group ihre Position als zweitgrößter E-Commerce-Player in Deutschland und einer der größten weltweit.

„Wir freuen uns sehr über diese dynamische Umsatzentwicklung“, betont Dr. Rainer Hillebrand, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und für Konzernstrategie, E-Commerce und Business Intelligence zuständiger Vorstand der Otto Group: „Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass unsere Strategie greift und der eingeschlagene Weg der richtige ist. Gleichzeitig sind wir uns aber sehr bewusst, dass wir in unserem Bemühen um die Gunst unserer Kundinnen und Kunden nicht nachlassen dürfen, Stichwort Customer Centricity.

Die Anstrengung lohnt sich. Das zeigt auch die Zahl unserer jetzt rund 31 Millionen Kundinnen und Kunden. Für unsere verschiedenen Zielgruppen immer wieder neue, passgenaue Lösungen zu entwickeln – das treibt uns an.“

Ein Fokus im Bereich Technologie liegt auf dem Thema Conversational Commerce, der Kundenkommunikation über so genannte Digital Assistants und Bots. Hier arbeitet ein agiles Team aus verschiedenen Konzernbereichen und Einzelgesellschaften der Otto Group fortwährend an Strategien und kundennahen Lösungen, die den persönlichen Service sinnvoll unterstützen helfen. Auch Augmented-Reality-Anwendungen gewinnen im Kerngeschäft an Relevanz. Diese sind bei Konzerngesellschaften wie OTTO sowie Crate and Barrel bereits erfolgreich im Einsatz.

Sebastian Klauke, seit Juli 2017 Chief Digital Officer der Otto Group: „Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Google gerade gemeinsam mit OTTO als einzigem Partner aus dem Handel eine weitere, neuartige Augmented-Reality-Lösung präsentiert. Das zeigt, wie erfolgreich wir diese Themen vorantreiben. Ob Conversational Commerce, Internet of Things oder datengetriebene Geschäftsmodelle – der Schwerpunkt liegt auf dem konzernübergreifenden Ausbau unserer technologischen Kompetenz.“

*auf vergleichbarer Basis

Teilen

Medienkontakt

Thomas Voigt
+49 40 6461 4010
thomas.voigt@ottogroup.com

Martin Zander
+49 40 6461 2820
martin.zander@ottogroup.com 

 

 

Über die Otto Group

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 49.750 Mitarbeitern. Die Gruppe ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2016/17 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro. Sie gehört mit einem Onlineumsatz von rund 7 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern. E-Commerce, Kataloggeschäft und der stationäre Einzelhandel bilden die drei Säulen des Multichannel-Einzelhandels der Otto Group. Weltweite Konzernaktivitäten und eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten der Otto Group ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit der Konzernunternehmen garantiert zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

Teilen