Otto Group bringt Sportscheck in die Galeria Karstadt Kaufhof ein

11.12.2019 | Hamburg

Die Otto Group hat entschieden, ihre Konzerngesellschaft Sportscheck GmbH, Unterhaching bei München, an die Galeria Karstadt Kaufhof zu veräußern. Mit diesem Schritt gibt die Otto Group dem Multichannel-Einzelhändler unter Abwägung aller Optionen die beste Chance auf eine nachhaltige Perspektive. Ein entsprechender Vertrag ist von beiden Parteien unterzeichnet worden. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Gremien und der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Nach dem erfolgten Verkauf soll die Sportscheck GmbH in das Omnichannel-Angebot der Galeria Karstadt Kaufhof integriert werden. Damit entsteht einer der größten Player im Sportartikelhandel.

Seit Jahren kämpft Sportscheck, das seit 1991 zum Verbund des Handels- und Dienstleistungskonzerns Otto Group gehört, als kleinerer Einzelhändler im Sportfachhandel mit roten Zahlen. Trotz großer Zuversicht, hoher Kreativität und einer erfolgversprechenden strategischen Ausrichtung hin zu einem „Treffpunkt für das Erlebnis Sport“ fehlt dem Multichannel-Unternehmen mit 17 Filialen in Deutschland - in der bisherigen Struktur als Stand alone im Facheinzelhandelsmarkt - die nötige Schlagkraft und Größe, um sich gegenüber der zunehmend herausfordernden Konkurrenz durch Online- und Discountanbieter zukunftsfest und nachhaltig erfolgreich zu positionieren.

Ein weiteres Investment widerspräche der vor zweieinhalb Jahren definierten fokussierten Wachstumsstrategie der Otto Group, nach der gezielt in marktrelevante Geschäftsmodelle und jene Konzerngesellschaften investiert wird, denen man hohes Wachstum und eine besonders gute Performance zutrauen kann. Zu diesen Unternehmen zählt Sportscheck in der bisherigen Ausrichtung bekanntlich nicht.

Sebastian Klauke, Mitglied des Konzern-Vorstands und Aufsichtsratsvorsitzender Sportscheck: „Es wären sehr hohe Investitionen nötig gewesen, um in der bisherigen Konstellation die grundsätzlichen Voraussetzungen für eine Rückkehr in die Gewinnzone zu schaffen – ohne eine Gewähr dafür zu haben, dass dies angesichts des äußerst schwierigen Marktumfeldes auch wirklich gelingt. Wir haben in den vergangenen Monaten sehr intensiv alle möglichen Optionen unter wirtschaftlichen und sozialen Aspekten geprüft. Die Integration des Sportscheck-Ökosystems in das Omnichannel-Angebot der Galeria Karstadt Kaufhof eröffnet dem Unternehmen und seinen Mitarbeitenden deshalb aus unserer Sicht eine weitaus verlässlichere Zukunftsperspektive.“

Die Otto Group wird sich zukünftig über starke Marken wie OTTO und About You auf den Sportartikelhandel konzentrieren.

Teilen

Medienkontakt

Thomas Voigt
+49 40 6461 4010
thomas.voigt@ottogroup.com

Martin Zander
+49 40 6461 2820
martin.zander@ottogroup.com

 

 

Über die Otto Group

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 52.560 Mitarbeitern in 30 wesentlichen Unternehmensgruppen und mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2018/19 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 13,4 Milliarden Euro. Sie gehört mit einem Onlineumsatz von rund 7,7 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern. Die besondere Stärke der Gruppe liegt darin, eine breite Präsenz verschiedener Angebote an diverse Zielgruppen in fast allen relevanten Regionen der Welt zu verwirklichen. Eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten der Otto Group ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an unternehmerischer Verantwortung und Kollaborationswillen der Konzernunternehmen garantieren zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

Teilen