Aktualisierung um 20:30 Uhr - Entwarnung in Haldensleben

16.10.2019 | Hamburg / Haldensleben

Zwei Todesfälle bei Hermes in Haldensleben haben ganz offensichtlich natürliche Ursachen

Tragische Ereignisse im Versandhandelszentrum der Otto Group Konzerngesellschaft Hermes Fulfilment in Haldensleben (Sachsen-Anhalt): Am gestrigen Dienstag, den 15. Oktober, ist ein 45-jähriger Fahrer von Hermes leblos in seinem Zustellfahrzeug in Haldensleben aufgefunden worden. In der Nacht zu Mittwoch verstarb ein 58-jähriger Kollege von Hermes Fulfilment auf dem Gelände des Versandhandelszentrums. 

Polizei und Feuerwehr sind in der Nacht dem Verdacht nachgegangen, ob die Todesfälle in irgendeinem Zusammenhang stehen, insbesondere, ob Giftstoffe eine Rolle spielen könnten. Nach intensiven Untersuchungen konnte nun Entwarnung gegeben und der Einsatz beendet werden: Es liegt keine Gefährdung durch Giftstoffe oder eine andere generelle Gefährdung vor. 

Aktuell gehen die Behörden von natürlichen Todesursachen und einer Verkettung unglücklicher Umstände aus. Der Betrieb soll zur Spätschicht wieder aufgenommen werden.

Gleichwohl ist die Trauer um die beiden Kollegen groß. „Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen“, betont Geschäftsführer Andreas Stumpf.


Aktualisierung um 13:30 Uhr: Das LKA Sachsen-Anhalt hat sich zu einer Folgeuntersuchung in einem Teil des Versandhandelszentrums entschieden. Deshalb kann der Betrieb nicht zur Spätschicht, sondern frühestens zur Nachtschicht ab 22:00 Uhr wieder aufgenommen werden.


Aktualisierung um 20.30 Uhr: Der Landkreis Börde hat der Geschäftsführung von Hermes Fulfilment mitgeteilt, dass das Versandzentrum Hamburger Straße seinen Betrieb wieder hochfahren darf. Die heutige Nachtschicht kann also wie geplant ab 21.00 Uhr stattfinden.

 

Teilen

Medienkontakt

Thomas Voigt, +49 40 6461 4010
thomas.voigt@ottogroup.com

 

 

Über die Otto Group

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 52.560 Mitarbeitern in 30 wesentlichen Unternehmensgruppen und mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2018/19 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 13,4 Milliarden Euro. Sie gehört mit einem Onlineumsatz von rund 7,7 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern. Die besondere Stärke der Gruppe liegt darin, eine breite Präsenz verschiedener Angebote an diverse Zielgruppen in fast allen relevanten Regionen der Welt zu verwirklichen. Eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten der Otto Group ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an unternehmerischer Verantwortung und Kollaborationswillen der Konzernunternehmen garantieren zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

 

Teilen