Baur-Gruppe steigert Ergebnis bei verminderten Umsätzen

26.04.2017 | Weismain

Die Baur-Gruppe unterstrich im Geschäftsjahr 2016/2017 ihre Ertragsstärke. Die Tochter der Otto Group konnte bei leicht verminderten Umsätzen das Ergebnis steigern und erwirtschaftete über alle Geschäfte hinweg eine durchschnittliche Umsatzrendite von rund 5 Prozent. Dabei leisteten alle Geschäftseinheiten positive Beiträge zum Gruppenergebnis. Während das Dienstleistungs-geschäft eine sehr zufriedenstellende Entwicklung zeigte, konnte das Einzelunternehmen Baur im Online-Handel die Erwartungen nicht erfüllen. Die österreichische Tochter Unito setzte den profitablen Wachstumskurs fort.

Insgesamt erzielte die Baur-Gruppe einen Netto-Umsatz in Höhe von 667 Mio. Euro und blieb 2 Prozent unter dem Vorjahreswert (IFRS-Standard, i.V. 683 Mio. Euro). Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg im Vorjahresvergleich um 110 auf 3.912 (Stand: 28. Februar 2017). Erfreulich gestaltet sich der Einstieg ins Geschäftsjahr 2017/2018. Baur und Unito übertreffen die Umsatzpläne. Die Baur-Gruppe setzt auf Wachstum und will die Umsatzmarke von 700 Mio. Euro übertreffen.

„Das Geschäftsjahr 2016/2017 verdient das Prädikat ‚befriedigend‘. Unsere Dienstleistungen haben sich als tragende Säule der Baur-Gruppe mit viel Zukunftspotenzial erwiesen. Jede einzelne Aktivität überzeugte mit guten Leistungen und Zahlen. Im Online-Handel konnten wir bei Baur unsere Ziele nicht erreichen“, betont Albert Klein. „Wir werden die Baur-Strategie ‚Vision 2025‘ konsequent umsetzen und einen zweistelligen Millionenbetrag in Technologie für unseren Online-Shop baur.de investieren. Mit diesem ehrgeizigen Modernisierungsprogramm, dem Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts und der weiteren Internationalisierung von Unito leiten wir eine neue Wachstumsphase für die Baur-Gruppe ein“, ergänzt der Vorsitzende der Baur-Geschäftsführung.

Geschäftsfeld Dienstleistungen: Positive Entwicklung in allen Segmenten
BFS Baur Fulfillment Solutions wächst weiterhin profitabel. Sehr erfreulich verlief das Geschäft mit den Bestandskunden wie zum Beispiel s.Oliver. Auch das Neukundengeschäft konnte ausgebaut werden. Zu den Neukunden zählen beispielsweise Fashionette im Segment Luxus/Accessoires und ResMed, Anbieter im Bereich Healthcare/Atemtherapie. Eine ebenfalls wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklung zeigte die für Konzerngesellschaften und externe Mandaten tätige Baur-Logistik. Gleiches gilt für die Foto- und Werbeagentur Weismain. Die Baur-eigene Agentur betreibt auf rund 10.000 qm eines der größten Fotostudios Deutschlands.

Der E-Commerce-Dienstleister empiriecom erreichte bereits in seinem dritten Geschäftsjahr die Gewinnzone. Die jüngste Baur-Tochter hat die technisch aufwändige und kostenintensive Umstellung von baur.de und zahlreichen Online-Shops von Unito auf eine neue und deutlich leistungsstärkere E-Commerce-Plattform erfolgreich gemeistert. Nach der abschließenden Migration von Quelle Schweiz Mitte April zeigen nunmehr alle Online-Shops der Baur-Gruppe deutlich verbesserte Performance-Werte, die sich entsprechend positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirken.

Geschäftsfeld Online-Handel: Unito wächst international, Baur bleibt unter Vorjahr
Die österreichische Baur-Tochter wuchs um rund 2 Prozent und erzielte damit den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte. Erneut leistete Unito einen hohen Beitrag zum Ergebnis der Baur-Gruppe. Basis für den Erfolg war wiederum das Online-Geschäft, das um 5 Prozent zulegte. Erfreulich verlief das Osteuropa-Geschäft von Unito, während sich die Umsätze im DACH-Raum verhaltener entwickelten. Die Gruppe ist in sieben europäischen Ländern mit insgesamt 21 Online-Shops aktiv. 2017 folgt der von Unito betreute Start der Marke Otto in der Schweiz.

Baur erlebte ein höchst wechselhaftes Geschäftsjahr. Der schwache Einstieg und die stark rückläufige Entwicklung des Textilmarkts im September konnten nicht kompensiert werden. Unbefriedigend entwickelte sich insbesondere das Modegeschäft und vor allem DOB, während sich der Sortimentsschwerpunkt Wohnen nach den hohen Zuwächsen der Vorjahre auf hohem Niveau stabiler zeigte. Insgesamt blieb das Einzelunternehmen Baur 6 Prozent unter Vorjahr.

Ausblick 2017/2018: Baur-Gruppe will Umsatz auf über 700 Mio. Euro ausbauen
Die Baur-Gruppe erwartet in ihren beiden Geschäftsfeldern Online-Handel und Dienstleistungen Umsatzwachstum. So rechnet Baur mit ersten Umsatzeffekten aus den neuen strategischen Ansätzen und dem Wandel zu einem Zielgruppen-Spezialisten für „Fashion“ und „Home“. Seit Anfang März ist die neue Angebotswelt „Lifestyle“ online und damit eine wesentliche Säule der „Vision 2025“ erstmals im Marktauftritt erlebbar. „Lifestyle“ steht für interessante und für die Zielkundinnen relevante Themen. Das zusätzliche Angebot zielt auf Kundenbindung, setzt auf Inspiration, Beratung und Community.

Weiter beflügelt wird die Entwicklung der Baur-Gruppe durch die fortschreitende Digitalisierung, den mobilen Trend im Online-Handel und die hohen Investitionen in Technologie bei Baur und Unito. Darüber hinaus forciert die Unternehmensgruppe ihr Dienstleistungsgeschäft und die Inter-nationalisierung der Unito-Marken. Die angestoßenen Maßnahmen eröffnen hohes Wachstumspotenzial und lassen im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatzsprung der Baur-Gruppe auf über 700 Mio. Euro erwarten.

Teilen

Medienkontakt

Manfred Gawlas
Leiter Unternehmenskommunikation und Pressesprecher
T 09572 91 3020
M 0151 21040125
manfred.gawlas@baur.de
www.baur-gruppe.com 

 

 

Über die Baur-Gruppe

Die Baur-Gruppe steht für einen wirtschaftlich soliden Unternehmensverbund, der sich mit nachhaltigem Erfolg auf das Online-Geschäft und handelsnahe Dienstleistungen konzentriert. Kernunternehmen der Gruppe ist Baur mit dem Online-Shop baur.de. Ergänzt wird das Geschäftsfeld Online-Handel durch den Schuhspezialversand I‘m walking. Zudem verantwortet die österreichische Tochter Unito Marken wie Universal, Otto Österreich, Quelle in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Ackermann und Alpenwelt. Zum Geschäftsfeld Services zählen BFS, Spezialist in der Kundenkommunikation und im E-Commerce-Fulfillment, der Logistikdienstleister 2. HTS sowie octobo, Spezialist für Online-Marketing, und der E-Commerce-Dienstleister empiriecom. Seit 1997 ist Baur ein Mitglied der Otto Group.

Teilen