Vielfalt bereichert

So verschieden wie die Unternehmen in der Otto Group, so unterschiedlich sind auch die Menschen, die bei uns arbeiten. Vielfalt ist ein Teil unserer Unternehmenskultur.

Vielfalt entsteht dort, wo Individualität geschätzt wird. Als Unterzeichnerin der „Charta der Vielfalt“ sorgt die Otto Group dafür, jedem Mitarbeiter möglichst die gleichen Chancen und ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld zu bieten.

Mit unserem konzernweiten Diversity Management möchten wir Individualität und Vielfalt gezielt fördern und so Potentiale auch dort sichtbar machen, wo sie vielleicht noch verborgen liegen. Unsere Maßnahmen zielen dabei beispielsweise auf die Fokusgruppen Frauen und Männer, Ältere und Jüngere, Internationalität oder Menschen mit Einschränkungen.

Im engen Austausch mit den Konzerngesellschaften werden zum Thema Vielfalt in der Otto Group konzernübergreifende Maßnahmen entwickelt – von Diversity-Konferenzen über Entwicklungsprogramme für weibliche Talente bis hin zu Beschäftigungskonzepten für Ruheständler. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an individuellen Engagements in den zahlreichen Konzerngesellschaften der Otto Group. Netzwerke und Kulturinitiativen, zielgruppenspezifische Seminare oder Mentoring-Programme gehören dazu.

Ein systematisches Diversity-Controlling macht die Vielfalt an Aktivitäten innerhalb der Otto Group transparent. Durch eine übergreifende „Best Practice“-Toolbox können die Konzerngesellschaften zudem voneinander lernen.


Petra Scharner-Wolff, Vorständin Finanzen, Controlling, Personal zum Engagement der Otto Group an der Hamburger Pride Week 2017

Menschen achten, Freiheit ermöglichen, Vielfalt leben – eine Herausforderung für uns alle

Petra Scharner-WolffDie Zeiten haben sich deutlich gewandelt seit dem legendären Aufstand der Homosexuellen gegen Polizeiwillkür im Sommer 1969 in der New Yorker Christopher Street. Heute feiern Menschen, egal welcher sexuellen Orientierung, in zahlreichen Städten weltweit in Erinnerung an den Aufstand der sechziger Jahre alljährlich mit einer großen Parade den sogenannten Christopher Street Day. Er ist Symbol für die Befreiung sexueller Minderheiten aus gesellschaftlicher Abschottung und sozialer Diskriminierung; er ist Zeichen für Toleranz, Vielfalt, Freiheit, Selbstbestimmung und den kulturellen Wandel unserer Gesellschaft insgesamt; und er ist ein Appell an die vielen Länder, in denen Menschen noch immer aufgrund ihrer homosexuellen Orientierung ausgegrenzt und verfolgt werden.

Doch der Christopher Street Day reicht über sein ursprüngliches Anliegen weit hinaus. Polarisierung und Diskriminierung sind im öffentlichen Diskurs nicht nur in den Sozialen Medien, sondern auch im politischen Diskurs, wieder salonfähig geworden. Unser aller Engagement für den Erhalt unserer Grundwerte, für die Freiheit des Einzelnen, für Toleranz und Respekt dem Andersdenkenden und Andersgläubigen gegenüber und gegen jedwede Art der Diskriminierung, ist heute wichtiger denn je. Wir alle sollten uns dafür verantwortlich fühlen, dass Tendenzen der Spaltung und Polarisierung, der Benachteiligung von Minderheiten und Ausgrenzung anders Denkender in unserer Gesellschaft keinen Raum finden. Dabei geht es um nichts weniger als den Erhalt des zivilen Bewusstseins für den Wert einer vielfältigen und offenen Gesellschaft, eines gleichberechtigten Miteinanders und eines demokratischen Selbstverständnisses.

Bürger, Unternehmen, Organisationen und Vereinigungen, der Staat, jeder Einzelne von uns prägt dieses Bewusstsein. Und wir alle sollten etwas dazu tun, das Erreichte zu erhalten und weiter zu entwickeln. Tage wie der Christopher Street Day, an dem Menschen die Grundwerte unseres Zusammenlebens feiern, sind deshalb besonders wichtig, denn sie erinnern uns daran und geben uns Gelegenheit, uns zu diesen Werten zu bekennen.

Gerade für Unternehmen ist es in meinen Augen wichtig, eine klare gesellschaftspolitische Haltung zu haben und zu zeigen. Wir sind Teil der Gesellschaft und tragen für ihren Erhalt schon deshalb eine Verantwortung. Für die Unternehmen der Otto Group gehört es seit jeher zum Selbstverständnis, respektvoll, offen und vorurteilsfrei im Rahmen dieser sozialen Gemeinschaft zu handeln. Auch bei der Auswahl unserer Mitarbeiter achten wir zuerst auf den Menschen und seine Persönlichkeit, denn wir wissen: Unterschiedliche Werte, Einstellungen und Erfahrungen bereichern nicht nur unser Leben, sie fördern auch eine kreative Zusammenarbeit und sind damit essentiell für unser Geschäft.

Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel: der rasante Wandel stellt Unternehmen heute tagtäglich vor erhebliche Herausforderungen. Vor allem unsere Kunden erwarten von uns, dass wir immer schneller auf ihre unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen. Ebenso vielfältig wie unser Angebot müssen deshalb auch die Mitarbeiter sein, die unser Geschäft betreiben, wenn wir am Markt wettbewerbsfähig bleiben wollen. Besonders auf der Personalebene brauchen wir vor diesem Hintergrund differenzierte Antworten und eine ganzheitliche Betrachtungsweise.

Eine offene und tolerante Grundhaltung sind hier unerlässlich. Für das Management bedeutet es darüber hinaus, ein Bewusstsein zu entwickeln für den Nutzen von Vielfalt und eine gute Hand für den klugen Einsatz der Stärken und Schwächen der Mitarbeiter. Das ist weniger eine Frage des Geschlechts, des Alters, der Hautfarbe, der Religion oder der sexuellen Neigung. Es ist eine Frage der Gleichberechtigung, der Chancengerechtigkeit und der Bereitschaft, den massiven gesellschaftlichen und kulturellen Wandel, in dem wir uns erst am Anfang befinden und in dem wir alle gefordert sind, zu gestalten. Das geht nur mit Vielfalt.


 
Franziska Welter, Diversity Managerin in der Konzernzentrale der Otto Group
In Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels wird es für die Unternehmen immer entscheidender, dass alle Mitarbeiter ihr Potenzial entfalten können – unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft oder Konstitution.
– Franziska Welter, Diversity Managerin in der Konzernzentrale der Otto Group
 

Teilen

Vielfalt entsteht dort, wo Menschen offen sind für Veränderungen

Social Media Box

Aktuelle Feeds aus unseren Konzernunternehmen

Teilen