Fokussiertes Wachstum

In einem sich rasant verändernden und digitalisierten Handelsmarkt der Zukunft ist die Stärkung profitabler Geschäftsmodelle essentiell für den Unternehmenserfolg. Mit dieser Strategie will die Otto Group als weltweit bedeutender Onlinehändler und Dienstleister klare Maßstäbe setzen und deutlich wachsen.

 

17 Milliarden Euro – das ist die definierte Zielmarke für den Umsatz der Otto Group bis zum Geschäftsjahr 2022/23. Um die ambitionierten Wachstums- und Renditeziele zu erreichen, verfolgt die Unternehmensgruppe für ihre drei Segmente – Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service – eine fokussierte Wachstumsstrategie: Es wird gezielt in marktrelevante Geschäftsmodelle und jene Konzerngesellschaften investiert, denen man eine besonders gute Performance und hohes Wachstum zutraut.

 

Multichannel-Einzelhandel

Im Segment Multichannel-Einzelhandel agiert die Otto Group mit den drei Geschäftsmodellen "Plattform & Händler", "Markenkonzepte" und "Corporate Ventures". Gemäß der Wachstumsstrategie liegt auf ausgewählten Unternehmen und Marken ein besonderer Investitionsschwerpunkt.

Im Geschäftsmodell PLATTFORM & HÄNDLER wird OTTO über hohe Investitionen zu einer E-Commerce-Plattform ausgebaut, auf der die Kunden ein vielfältiges Produkt- und Markenangebot erhalten – mit Millionen Artikeln, mit online wie offline hochintelligenter und persönlicher Beratung, mit den besten Services und mit einem vertrauensvollen Verhältnis zu den Partnern. Ein weiteres Beispiel ist Collins. Das Ökosystem Collins mit Aushängeschild About you ist eine Plattform mit extrem hohem Zuspruch der Kunden und einem immensen Wachstum. Deshalb soll Collins zu einem Milliarden-Umsatz-Unternehmen ausgebaut werden.

Darüber hinaus investiert die Otto Group verstärkt in ihre erfolgreichen MARKENKONZEPTE, allen voran Bonprix, Witt und Crate and Barrel. Bonprix ist sehr erfolgreich mit einem modischen und im besten Sinne des Wortes „preiswerten“ Angebot. Das Unternehmen ist in fast 30 Ländern aktiv und damit auch der internationalste Händler der Gruppe. Die Witt-Gruppe ist ebenfalls ein Fokus-Unternehmen der Otto Group. Die Marke für Kundinnen 50+ bedient ihre Kundschaft so zielgenau, dass sie seit Jahren wächst und eine weit überdurchschnittliche Rendite erwirtschaftet. Die Expansion in die USA ist ein nächster wichtiger Schritt. Ein weiterer Investitionsschwerpunkt liegt nach einem erfolgreichen Turnaround auf dem US-amerikanischen Möbel- und Lifestylespezialisten Crate and Barrel, der mit seinen Produkten bei vielen, vor allem europäisch orientierten und wohlhabenden Nordamerikanern, Kultstatus genießt.

 
Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group
Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, die Otto Group wieder auf einen starken und nachhaltigen Wachstumspfad zu führen.
– Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group

Start-ups sind für den Wettbewerb extrem wichtig. Deshalb investiert die Otto Group bereits seit 2008 in das Geschäftsfeld CORPORATE VENTURES. Bei Project A und e.Ventures ist sie mit einem deutlich dreistelligen Millionenbetrag engagiert. Dadurch erhält die Unternehmensgruppe frühzeitig Know-how sowie Zugang zu funktionierenden Geschäftsmodellen und besten Teams. Darüber hinaus wird mit den Engagements selbstverständlich auch Geld verdient. Somit hat das Venture-Business für die Gruppe weiterhin eine hohe Priorität.

Finanzdienstleistungen

Die Finanzdienstleistungen sind eine wichtige Ertragssäule der Otto Group. Die Aufmerksamkeit, die Fintechs genießen, zeigt, dass die digitale Transformation auch im Finanzbereich angekommen ist. Damit die EOS Gruppe ihre starke Marktposition weiterhin hält, wird in den nächsten Jahren ein dreistelliger Millionenbetrag in die IT investiert. Mit der Übernahme von Forderungspaketen wird EOS in den kommenden Jahren nicht nur einen hohen Gewinnbeitrag liefern, sondern perspektivisch auch im Umsatz stark wachsen.

Service

Durch den weiter wachsenden E-Commerce erhält die so genannte "Letzte Meile" unter Servicegesichtspunkten wie etwa Next-Day- und Same-Day-Delivery, Wunschzustellung und Aufbau-Service eine enorme Bedeutung. Die Standards bei den Dienstleistungen werden immer höher, was für die Kunden den Onlinekauf noch angenehmer macht, für die Logistikunternehmen zugleich eine große Herausforderung bedeutet. Die Hermes Gruppe legt ihren klaren Fokus künftig auf die Distribution und die damit verbundenen immer anspruchsvolleren Dienstleistungen für die Kunden.  

Über ein mehrjähriges Investitionsprogramm von 300 Millionen Euro werden zurzeit in Deutschland neue Logistikzentren für Hermes Germany gebaut. Zudem baut Hermes seinen europäischen Leistungsverbund immer weiter aus und ist mit der Übernahme der operativen Führung von Mondial Relay und Girard Agediss auch in Frankreich stark vertreten.

Darüber hinaus setzt die Otto Group mit Liefery auch im Same-Day-Segment und mit dem etablierten Zwei-Mann-Handling Maßstäbe.