Tier- und Artenschutz

Echtpelze gehören nicht in unsere Produkte! Und auch Leder, Felle, Daunen und Federn werden nur unter strengen Vorgaben eingesetzt. Zum Schutz der Tierwelt.

Der Tier- und Artenschutz liegt uns seit vielen Jahren am Herzen. 

Bereits 1988 begannen wir in Zusammenarbeit mit der Umweltstiftung WWF, Felle bedrohter oder nicht artgerecht gehaltener Tierarten, wie beispielsweise Nerze, Marder und Zobel, aus dem Sortiment zu streichen. 

Seit 1991 sind Echtpelze generell aus unserem Angebot verbannt. Heute bietet die Otto Group nur noch Leder und Fellprodukte von Rindern, Schweinen, Ziegen und Schafen an, die als Nebenprodukte bei der Lebensmittelindustrie anfallen.

Unsere Verantwortung macht auch bei Federn und Daunen nicht halt. Produkte aus Lebendrupf lehnen wir kategorisch ab.

Der Einsatz von Materialien tierischen Ursprungs ist in unseren Konzernrichtlinien „Nachhaltigkeit beim Einkauf“ verbindlich geregelt.


Teilen

Dokumente

Nachhaltigkeitsberichte, Studien und Verhaltenskodizes

Teilen