Otto Group trifft in New York auf Big-Data-Weltelite

28.09.2015 | Hamburg

Als einziger deutscher Online-Händler präsentiert die Otto Group auf der diesjährigen Strata + Hadoop World in New York (29.09.-1.10.) ihre Big Data Lösungen. Die vom IT-Fachverlag O’Reilly und dem Software-Anbieter Cloudera initiierte Tech-Konferenz-Serie, die auch in San José, Singapur und London Halt macht, gilt als weltweit wichtigstes Netzwerk-Treffen der Branche.

Mit vier Events auf drei Kontinenten vernetzt die Strata + Hadoop World-Reihe nicht nur führende Köpfe der Big-Data-Szene auf der ganzen Welt, sondern gilt zugleich als Brutstätte neuer Trends und Technologien fürs datengetriebene Business quer durch alle Branchen. Neben einer Reihe hochkarätiger Keynotes bildet eine Tech-Fachmesse den Rahmen der Veranstaltung. Die Otto Group wird als einziger deutscher Online-Händler hier einen Einblick in aktuelle Technologie-Projekte bieten.

„Dies markiert für uns einen Meilenstein, wenn man bedenkt, dass wir vor gerade mal drei Jahren damit begonnen haben, ein internes Big-Data-Team aufzubauen“, so Dr. Rainer Hillebrand, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Otto Group.

Auf der New Yorker Ausgabe der Strata + Hadoop World präsentiert sich der Konzern mit dem Community-Projekt Schedoscope. Das auf GitHub quelloffen zur Verfügung gestellte Framework ermöglicht agiles Entwickeln, Testen und Bewirtschaften Hadoop-basierter Data-Hubs. Mit Schedoscope können komplexe Sichten und Analysen auf große Datenmengen mit geringem Betriebs- und Ressourcenaufwand nicht nur zügig und regelmäßig bereitgestellt, sondern auch kontinuierlich weiterentwickelt und getestet werden.

Schedoscope bildet seit gut einem halben Jahr das technische Fundament zur Bewirtschaftung des Otto Group Data-Hubs. Mit positivem Effekt: Auf Basis dieser neuen Technologie konnte die Entwicklungszeit der Otto Group Business Intelligence im Vergleich zu klassischen Entwicklungen im Big-Data-Kontext auf ein Drittel reduziert werden. Treibende Kraft hinter der Entwicklung von Schedoscope ist Senior Data Architect Dr. Gerd Utz Westermann vom Team Data Management & Technology, einem der vier Kernteams der Otto Group Business Intelligence. Der promovierte Informatiker wird das Projekt in New York vor ausgewiesenen Datenexperten präsentieren.

„Der E-Commerce ist Triebfeder von Big Data in Deutschland. Die Otto Group entwickelt sich zu einem durch und durch datengetriebenen Konzern. Dabei suchen wir auch den Schulterschluss mit der weltweiten Entwickler-Community und sorgen damit obendrein für Transparenz in unseren Prozessen. Für uns ein Modell mit Zukunft“, sagt Dr. Rainer Hillebrand.

Als zentrale Unit baut die Otto Group Business Intelligence synergetische, unternehmensübergreifende Datenpools auf und unterstützt die Konzernunternehmen dabei, mithilfe von datengetriebenen Lösungen neue Umsatz- und Ergebnispotenziale zu erschließen. Rund 30 Experten arbeiten hierfür mit neuesten Forschungserkenntnissen aus der künstlichen Intelligenz und hochmodernen IT-Technologien 


Pressematerial

 

Teilen

Medienkontakt

Anja Schlumberger
Tel.: +49 40 64612820
Fax: +49 40 64614490
E-Mail

Isabelle Ewald
Tel.: +49 40 64613091
Fax: +49 40 64614490
E-Mail

Teilen