Otto Group mit dem Corporate Health Award 2012 ausgezeichnet

16.11.2012 | Hamburg

Die Otto Group gehört zu den gesündesten Unternehmen Deutschlands und wurde mit dem Corporate Health Award unter der Schirmherrschaft des Bundes-ministeriums für Arbeit und Soziales ausgezeichnet. Es handelt sich um den führenden Wettbewerb zum nachhaltigen Betrieblichen Gesundheitsmanagement im deutschsprachigen Raum. Die Otto Group gehört zu den diesjährigen Preisträgern in Anerkennung der Verdienste um die Erhaltung der Gesundheit und des Wohlbefindens der eigenen Mitarbeiter.

283 Unternehmen bewarben sich

Der hochrangig besetzte Expertenbeirat wählte in der Kategorie Verkehr/Handel/Logistik die Otto Group und begründete seine Entscheidung mit der vorbildlichen Bündelung aller Leis-tungen und Prozesse im aktiv.net, dem Gesundheitsmanagement der Otto Group. Darüber hinaus wurde der von OTTO gemeinsam mit dem Mannheimer Institut für Public Health ent-wickelte „Gesundheitsindex“ gelobt, mit dem der Konzern ein innovatives Werkzeug etabliert habe, das einen umfassenden gesundheitlichen Benchmark bis auf Abteilungsebene ermög-licht und daraus zielgenaue Handlungsansätzen ableiten lässt. Der „Gesundheitsindex“ sichere zudem die nachhaltige Einbettung des Gesundheitsmanagements in der Otto Group. Der Corporate Health Award wurde in diesem Jahr zum vierten Mal von den Initiatoren Handelsblatt, TÜV SÜD Life Service und EuPD Research vergeben.

Weg von Fehlzeiten, hin zur Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter

Karsten von Rabenau, Leiter Gesundheitsmanagement der Otto Group, fasste bei der Preis-verleihung den Ansatz seiner Arbeit zusammen: „Wir sind überzeugt davon, dass sich mo-dernes Gesundheitsmanagement auf die Leistung der Anwesenden konzentrieren sollte und sehen die Auszeichnung mit dem Corporate Health Award als einen Beweis für den Erfolgund die Zukunftsfähigkeit unseres Konzepts.“ Das Gesundheitsmanagement aktiv.net der Otto Group trägt damit der Tatsache Rechnung, dass Gesundheit mehr ist als Abwesenheit von Krankheit. aktiv.net folgt einem interdisziplinären Ansatz, in dem Betriebsärztlicher Dienst, Sozialberatung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung integrativ zusammenar-beiten um körperliches, psychisches und soziales Wohlbefinden der Mitarbeiter zu fördern.

„Gesundheitsindex“ als Messgröße

aktiv.net nutzt den auf Basis einer anonymen Mitarbeiterbefragung wissenschaftlich gestützten „Gesundheitsindex“, um Schwachstellen in der Organisation auszumachen und gezielt gegen sie vorzugehen. Das Messinstrument zeigt, wo sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld Handlungsbedarf besteht und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen sind. Das Ziel: Die Belastungen der Beschäftigten ausgleichen, deren persönliche Ressourcen stärken und damit die Produktivität und Innovationsfähigkeit des Unternehmens erhöhen. Mittels 20 Fragen werden neun Themenfelder erfasst, die in ihrer Gesamtheit den Indexwert bilden. „Mit dem jetzt ermittelten ‚Gesundheitsindex 2012’ von 63 liegt zum Beispiel die Einzelgesellschaft OTTO drei Punkte über dem Vergleichswert von Unternehmen gleicher Tätigkeitsstrukturen“, so Karsten von Rabenau.

 

Pressefotos

 

Teilen

Medienkontakt

Marta Stypa
Tel.: +49 40 64615283
Fax: +49 40 64614490
marta.stypa@ottogroup.com

Karsten von Rabenau
Tel.: +49 40 64611524
Fax: +49 40 64614490
karsten.rabenau@ottogr...

Teilen