„Hamburg steht auf“

23.03.2012 | Hamburg

Hans Otto Schrader, Vorstandsvorsitzender der Otto Group, zur Abschlussveranstaltung „Hamburg steht auf!“ am 24. März 2012 auf dem Fischmarkt in Hamburg: „Der Kampf gegen Rassismus und rechte Gewalt darf nicht vor den Toren der Unternehmen Halt machen.“

„Als internationaler Konzern mit knapp 50.000 Mitarbeitern in 20 Ländern dieser Erde schätzen wir personelle und kulturelle Vielfalt sehr. Sie ist eine Bereicherung für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter“, betont Hans Otto Schrader, Vorstandsvorsitzender der Otto Group. „Deshalb ist das Engagement der Otto Group im Rahmen der Aktion 'Hamburg steht auf!' nicht irgendein Sponsoring, sondern eine Herzensangelegenheit. Wir wollen auch als Konzern deutlich sichtbar gegen Diskriminierung auftreten“, so Schrader weiter.

Auf der Abschlusskundgebung am 24. März auf dem Fischmarkt in Hamburg wird die Otto Group deshalb ein deutliches Zeichen setzen. Geplant ist eine Rede des Vorstandsvorsitzenden Hans Otto Schrader. Auch das Jugendmusikprojekt der Otto Group „The Young ClassX“, das die musikalische Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zum Ziel hat, wird mit seinem Solistenensemble an der Veranstaltung teilnehmen. Beteiligt sind 18 Jugendliche aus insgesamt sieben Nationen. Die Otto Group unterstützt als Hauptsponsor die Aktion „Hamburg steht auf!“ und sorgte gemeinsam mit vielen anderen Förderern aus Wirtschaft, Kultur und Sport, darunter der FC St. Pauli, Google und Škoda, dafür, dass zwischen dem 16. und 24. März mehr als 60 Konzerte, Lesungen und Workshops in Hamburg stattfinden konnten. Auch an den Schulen der Hansestadt wurden und werden auch weiterhin Projekte angeboten. So organisieren Otto Azubis unter anderem gemeinsam mit www.mobiles-beratungsteam-hamburg.de an der Beruflichen Schule H20 in Hamburg-Bramfeld eine Podiumsdiskussion mit Aussteigern aus der rechten Szene.

Teilen

Medienkontakt

Anja Schlumberger
Tel.: +49 40 64612820
Fax: +49 40 64614490
anja.schlumberger@ottogr...

Teilen