OTTO weiter auf Wachstumskurs

20.09.2016 | Hamburg

Die OTTO-Einzelgesellschaft wächst auch im ersten Geschäftshalbjahr 2016/17 weiter. Das Wachstum liegt über der geplanten Rate in Höhe von 5 Prozent und ergebnisseitig voll im Zielkorridor der Renditeerwartungen. OTTO testet ab sofort auch ein neues Geschäftsmodell: Kunden können bald bestimmte Produkte auf Zeit mieten.

„OTTO wächst in allen Sortimentsbereichen, vor allem im Bereich Hartwaren, wie Möbel und Multimedia“, erklärt Alexander Birken, Konzernvorstand Multichannel Distanzhandel und Sprecher OTTO. „Nachhaltiges Wachstum durch technologischen Wandel setzt das Fundament für die Zukunft. OTTO ist damit mehr denn je auf dem Weg zu einem Technologieunternehmen.“ Die Investitionen in den Shop otto.de zeigen sich auch bei den erfreulichen Neukundenzahlen – diese stiegen um 22 Prozent gegenüber Vorjahr auf 850.000, bei insgesamt rund 4 Millionen aktiven Kunden allein im ersten Halbjahr. Dabei kommen die Besucher mittlerweile zu über 50 Prozent über mobile Endgeräte in den Shop, 4 von 10 Euro Nachfrage werden schon mobil generiert.

„Der kulturelle und technologische Wandel bei OTTO konnten das Tempo der digitalen Transformation weiter steigern“, so Alexander Birken. Aus diesem Wandel resultiert auch langfristiges Wachstum: seit 2012 insgesamt ein Plus an 23 Prozent Umsatz oder insgesamt 500 Millionen Euro Umsatz. „Die Transformation vom Kunden her lässt bei uns neue Geschäftsmodelle entstehen“, erläutert Birken.

Fernseher, Waschmaschinen, Tablets oder Kaffeevollautomaten können Kunden zukünftig nicht nur bei OTTO kaufen, sondern über die neue und separate Plattform OTTO NOW auch langfristig mieten. OTTO NOW kommt allen zugute, die Dinge nicht mehr für eine lange Zeit benötigen. Der Student beispielsweise, der in einer WG ohne Waschmaschine wohnt. Bevor er ins Waschcenter gehen muss, kann sich die WG zukünftig eine Waschmaschine auf otto.de mieten und die Kosten teilen – so lange, wie die WG besteht oder das Gerät genutzt werden soll. Auch Familien mit kleinen Kindern oder Early Adopter, die immer gerne das neueste technische Device nutzen möchten, können von OTTO NOW profitieren.

„Die Idee: Wir glauben, dass Konsumenten zukünftig auch physische Produkte auf Zeit mieten möchten und dies genauso einfach und sorgenfrei sein sollte, wie Musik zu streamen oder Car Sharing zu nutzen“, erläutert Marc Opelt, Bereichsvorstand Vertrieb. „Aufgrund solcher Beobachtungen ist für uns jetzt der richtige Moment, um die Bereitschaft der Konsumenten für Mietangebote zu testen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden nah zu sein, ihre Wünsche zu verstehen und bestmöglich zu erfüllen.“

Getreu dem agilen Projektvorgehen wird das Team seine Ergebnisse in einem frühen Stadium live im Markt testen, sodass OTTO NOW bereits in einigen Wochen online zu sehen sein wird. In einem ersten Schritt werden dann Produkte aus den Bereichen Multimedia (z.B. Smartphones, Notebooks, Beamer, Spielekonsolen, Drohnen), Haushaltselektronik (z.B. Geschirrspüler) und Sport (z.B. Laufbänder, E-Bikes) zur Miete angeboten. Darüber hinaus wird OTTO zu jedem Produkt einen Rundum-Service inklusive Aufbau, Wartung und kostenloser Reparatur anbieten. Die Mindestmietdauer bei allen Produkten beträgt drei Monate.

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie unter www.otto.de/unternehmen

Teilen

Medienkontakt

Frank Surholt
+49 (0) 40 64 61-8065
frank.surholt@otto.de

Viktoria Rüpke
+49 (0) 40 6461-5667
viktoria.ruepke@otto.de 

Teilen