Jahresbilanz: Fintech-Start-up Ratepay wächst dreistellig

07.04.2016 | Hamburg/Berlin

Das 2009 gegründete Fintech-Start-up Ratepay blickt auf das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte zurück: Mit einem Shop-Umsatz von über 300 Millionen Euro gehört das Unternehmen mit Sitz in Berlin zu den führenden Payment-Dienstleistern am deutschen Markt. Für die Zukunft stehen die Zeichen auf Internationalisierung und die Erweiterung des Produkt-Portfolios.

Der Rechnungskauf gehört zu den beliebtesten Zahlungsoptionen im E-Commerce – davon profitierte der Berliner Payment-Dienstleister Ratepay in den vergangenen Monaten ganz besonders: Mit einem Shop-Umsatz von über 300 Millionen Euro blickt das Unternehmen auf das erfolgreichste Geschäftsjahr seit seiner Gründung zurück; das entspricht einem Wachstum von 140 Prozent zum Vorjahr. Für 2016 peilt Ratepay, das in 2015 die Profitabilität erreicht hat, erneut eine Umsatzverdopplung an.

Ratepay ist auf die Abwicklung bevorzugter Bezahlmethoden für Onlineshops spezialisiert und übernimmt für Händler alle nachgelagerten Prozesse wie die Risikoprüfungen der Käufer, das Debitorenmanagement und die Inkassoübergaben. Auch das Risiko von Zahlungsausfällen trägt Ratepay zu 100 Prozent. Vorteil für die Händler: Die Integration der angebotenen Payment-Lösungen optimiert den Check-out-Prozess eines Onlineshops und führt so zu mehr Kaufabschlüssen und Umsatz.

„Payment ist und bleibt ein Thema, das Onlinehändler von Waren und Dienstleistungen in der Regel nicht selbst abbilden können. Aus diesem Grund sind starke Partner, die im Hintergrund für reibungslose Transaktionen sorgen, umso wichtiger. Wir sind stolz, dass wir uns in wenigen Jahren zu den führenden Anbietern in diesem Segment entwickeln konnten“, so Ratepay-CEO Jesper Wahrendorf.

Hanjo Schneider, Otto Group Konzern-Vorstand Services: „Mit ihren handelsnahen Dienstleistungen ist die Otto Group ein zuverlässiger Partner für den weltweiten E-Commerce. Der Erfolg von Ratepay bestätigt uns in unserer Strategie auch auf die Dynamik junger Firmen zu setzen – ihr Beitrag zum Erfolg der gesamten Gruppe ist wertvoll.“

Für das laufende Geschäftsjahr hat sich Ratepay ehrgeizige Ziele gesetzt: Dazu zählt der Eintritt in den niederländischen Markt. Nach Österreich und der Schweiz will das Unternehmen seinen Service auch in anderen europäischen Ländern etablieren. Darüber hinaus führt Ratepay neue innovative Payment-Lösungen ein: Mit „Next Generation Invoice“ verknüpft Ratepay die Annehmlichkeiten des Online-Rechnungskaufs mit den Vorteilen der Online-Welt: Wählt ein Kunde die Option Rechnungskauf, kann er künftig durch Klicken eines Links in der Rechnung direkt online mit der von ihm gewünschten Bezahlmethode bezahlen. So wird der Online-Rechnungskauf noch einfacher, schneller und unkomplizierter.

Außerdem launcht Ratepay seine „Real B2B Invoice“, die speziell auf die Bedürfnisse von Geschäftskunden zugeschnitten ist. In Deutschland machen B2B-Transaktionen bereits über 95 Prozent des gesamten Umsatzes im E-Commerce aus. Der Rechnungskauf ist für B2B-Kunden besonders interessant: Unternehmen verfügen seltener als Privatkunden über eine Kreditkarte oder einen PayPal-Account.

Teilen

Medienkontakt

Julia Tschawdarow, +49 30 339 88 56-21
julia.tschawdarow@ratepay.com
Isabelle Ewald, +49 40 6461-3091
isabelle.ewald@ottogroup.com 

Teilen