Die Otto Group bietet klimatarisches Essen in drei Betriebsrestaurants am Standort Hamburg-Bramfeld an

28.03.2012 | Hamburg

Das Kochwerk der Otto Group bietet ab April in drei verschiedenen Betriebsrestaurants in der Konzernzentrale am Standort Hamburg-Bramfeld und bei Bonprix mittwochs klimafreundliche Aktionsteller als Mittagstisch an. Das Projekt KlimaTeller, eine Kooperation zwischen der Otto Group und Greenflux e.V., der von Hamburger Studierenden und Doktoranden ins Leben gerufen wurde, unterstützt das Gesamtziel der Otto Group, CO2 in allen Kernprozessen des Unternehmens zu reduzieren statt zu kompensieren.

Ab April 2012 wird es in verschiedenen Betriebsrestaurants der Otto Group in Hamburg einmal pro Woche einen sogenannten KlimaTeller geben. Der KlimaTeller steht für ein Angebot an Mittagessen, das besonders emissionsarm produziert wird und dennoch vielfältig ist. Die Kriterien für die KlimaTeller sind einfach zu merken und leicht umzusetzen. Es wird auf rotes Fleisch (Rind, Schwein, Lamm, Wild) sowie auf Milchprodukte mit einem totalen Fettgehalt von mehr als 15 Prozent verzichtet. Alle anderen Nahrungsmittel kommen auch weiterhin auf den Teller. Was im ersten Moment recht banal klingt, macht jedoch bei täglich bis zu 3.500 verkauften Gerichten in den Otto-Restaurants einen großen Unterschied hinsichtlich des Ausstoßes von Treibhausgasen aus. An jedem der Aktionstage führt das Projekt nach derzeitiger Erfahrung zu Einsparungen des CO2-Ausstoßes von ungefähr 30%. Ein weiteres wichtiges Standbein des Projekts KlimaTeller ist die Interaktion mit den Mitarbeitern und Gästen der Betriebsrestaurants. Diese werden mittwochs über das Essen sowie durch weitere Infomaterialen und gezielte Aktionen (Gewinnspiele o.ä.) aktiv darüber informiert, wie sie mit ihrer Ernährung zum Klimaschutz beitragen können. So sollen sie motiviert werden, sich auch in ihrem privaten Umfeld bewusster und klimaschonender zu ernähren.

Das Projekt KlimaTeller läuft bereits seit Juni 2011 erfolgreich in den Mensen des Studierendenwerks Hamburg. Mit der Otto Group beteiligt sich der erste Firmenpartner an dem Projekt KlimaTeller. In den nächsten Monaten sollen weitere Firmen folgen.

Die Auftaktveranstaltung zu der neuen Kooperation zwischen Greenflux e.V. und Kochwerk powered by Otto findet am Mittwoch, 4. April 2012, im Betriebsrestaurant Alster auf dem Betriebsgelände der Otto Group statt. An diesem Tag stehen erstmals ausschließlich verschiedene KlimaTeller auf dem Speiseplan. Begleitend werden die Mitarbeiter und Gäste durch Broschüren, Präsentationen und Infostände über das Projekt und seinen Hintergrund informiert.

CO2: Reduktion statt Kompensation

Die Otto Group verfolgt mit dem Projekt KlimaTeller das Ziel, CO2 in allen Kernprozessen des Unternehmens zu reduzieren statt zu kompensieren. Dass vor allem auch die Art und Weise, wie wir uns tagtäglich ernähren, einen großen Einfluss auf das Klima hat, ist vielen nicht bewusst. Dabei können bereits geringe Änderungen im Essverhalten große Effekte erzielen.

Teilen

Medienkontakt

Anja Schlumberger
Tel.: +49 40 64612820
Fax: +49 40 64614490
anja.schlumberger@ottogr...

Teilen