Business Intelligence: Otto Group startet Data Science Wettbewerb

19.03.2015 | Hamburg

Der weltweit tätige Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group öffnet sich bei der kreativen Lösung komplexer IT-Fragestellungen immer stärker internationalen Fachcommunities. Als erstes Unternehmen aus Deutschland heraus hat die Otto Group einen Wettbewerb auf „Kaggle“, der weltweit größten Internet-Plattform für Data Science Wettbewerbe, ausgerufen.

Am Beispiel der Entwicklung einer konzernweiten Produktklassifizierung will der Multichannel-Online-Händler testen, wie inspirierend sich die Zusammenarbeit mit den weltweit besten Data Science Experten auf die Erarbeitung individueller IT-Lösungen für den Konzern auswirkt. Die Otto Group vollzieht damit auf allen Ebenen den Trend, gemeinsam mit externen Entwicklern und Data Scientists komplexe oder spezifische Lösungen zu erarbeiten.

Ziel des Kaggle-Wettbewerbs mit dem Namen „Otto Group Product Classification Challenge“ ist es, einen Algorithmus zu entwickeln, der Produkte weltweit anhand bestimmter Merkmale automatisch und zuverlässig Produktkategorien zuordnet.

„Wir sind eine globale Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 100 Online-Shops mit unterschiedlichen Produkten und unterschiedlicher IT-Infrastruktur. Um eine übergreifende Analyse zum weltweiten Verkauf einzelner Artikel vorzunehmen, müssen die Produkte einheitlichen Kategorien zugeordnet werden. Eine manuelle Zuordnung aller Produkte ist aber nicht nur zeitaufwändig, sondern auch sehr fehleranfällig“, erläutert Josef Feigl, Data Scientist bei der Otto Group, die Aufgabe. „Für den Wettbewerb haben wir über 200.000 Produkte mit unterschiedlichen Merkmalen zusammengestellt.“

Auf dem 2010 gegründeten Portal Kaggle schreiben Unternehmen Wettbewerbe zu datenbasierten Fragestellungen aus. Experten aus der ganzen Welt versuchen, eine Antwort darauf zu finden und treten in einem Wettbewerb um den besten Algorithmus an.

Der Kaggle-Wettbewerb der Otto Group hat eine Laufzeit von zwei Monaten und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 US-Dollar für die drei besten Lösungen ausgelobt. Über 400 Teilnehmer haben sich in den ersten zwei Tagen seit Beginn bereits angemeldet. Zudem erhält er in zahlreichen Foren großen Zuspruch. „Die Otto Group fördert mit dem Wettbewerb nicht nur den Netzwerk-Gedanken, sondern auch die Offenheit und Kreativität der Mitarbeiter“, ist Josef Feigl begeistert. „Kaggle bietet uns ganz neue Möglichkeiten zum Austausch mit der Community.“ 

Teilen

Medienkontakt

Thomas Voigt
Tel.: +49 40 64614010
Fax: +49 40 64614490
thomas.voigt@ottogroup.com

Anja Schlumberger
Tel.: +49 40 64612820
Fax: +49 40 64614490
anja.schlumberger@ottogr...

Teilen