Stanislav Kilishek

Stanislav Kilishek arbeitet bei Bonprix als Abteilungsleiter Shop Management & User Experience

 

Mein Weg bei der Otto Group
E-Commerce ist meine Leidenschaft. Bereits als Schüler habe ich als Freelancer für verschiedene Internetagenturen gearbeitet. Nach dem Abitur habe ich mich dann als dualer Student bei Otto beworben. Schon damals hat mich das Potential und die Vielfalt der Otto Group beeindruckt. Neben meinem Studium der Wirtschaftsinformatik hatte ich die Gelegenheit, hier viele unterschiedliche Bereiche kennenzulernen. Ich habe das Azubi-Unternehmen Culture-e der Einzelgesellschaft OTTO mit aus der Taufe gehoben und war in verschiedenen Bereichen und Unternehmen der Gruppe im Einsatz – von Otto Venture Capital über Hermes bis hin zu einem Auslandeinsatz bei Eddie Bauer in Seattle. Mit dem Diplom in der Tasche bekam ich dann die Chance, bei Otto Japan als Projektmanager im Bereich E-Commerce den Aufbau des Mobile Commerce zu betreuen. Dort habe ich nahezu alle Facetten des „Mail-Order-Business“ kennengelernt. Nach meiner Rückkehr nach Deutschland kam ich zu Bonprix und habe dort die internationalen E-Commerce Aktivitäten, zum Beispiel den Eintritt in den österreichischen und russischen Markt, betreut. Eine spannende Zeit, in der es zunehmend darum ging, nicht nur Kunden in den Online-Shop zu holen, sondern vor allem auch darum, die bestehende Kaufrate zu erhöhen. So erhielt ich die Gelegenheit, das On-Site Marketing bei Bonprix aufzubauen. Das war meine Chance. Inzwischen bin ich als Abteilungsleiter für die Bereiche Shop Management & User Experience verantwortlich.

Wie würden Sie Ihren Job beschreiben?
Mein Job ist es, unseren Webshop den Bedürfnissen unserer Kundinnen anzupassen. Klingt erstmal wenig aufregend, ist es aber! Denn es soll unkompliziert sein und Spaß machen, Mode bei Bonprix zu kaufen. Schließlich wollen wir Frauen begeistern! Dafür zu sorgen, das ist meine Aufgabe. Ich empfinde es als eine tolle Herausforderung, unsere Mode im Shop und auf jedem Device – ob Tablet, Smartphone oder Desktop PC – optimal zu vermarkten,

Was mögen Sie an Ihrem Job am meisten?
Für mich sind Usability Tests nach wie vor die interessantesten Momente. Zu sehen, wie unsere Kundinnen den Shop erleben, was funktioniert, was sie sich anders wünschen oder wie sich das Nutzungsverhalten in verschiedenen Zielgruppen unterscheidet, ist sehr spannend. Hier lernt man die Kundinnen wirklich kennen und das hat direkten Einfluss auf unsere Arbeit, z.B. wenn sich die Navigation des Online-Shops verändert, weil unsere Kundinnen sich das so wünschen. Diese Verbindung von Empathie und Technologie macht meinen Job unglaublich interessant.

Und warum ausgerechnet bei Bonprix?
Ich mag die „HandsOn“-Mentalität bei der Firma. Trotz des enormen Wachstums ist das eigenverantwortliche Arbeiten mit kurzen Abstimmungswegen Teil der Unternehmenskultur geblieben. Jede Menge engagierte und pragmatische Leute, die gemeinsam etwas bewegen und das Unternehmen weiterentwickeln wollen. Das macht einfach Spaß. Ich habe von Anfang an anspruchsvolle und interessante Projekte betreut. Meine Initiative wurde gefördert und ich konnte mich permanent weiterentwickeln. Das zeichnet Bonprix aus.

Teilen

Teilen