Auf vier Säulen in die Zukunft: Die E-Commerce-Strategie der Otto Group

Pure Player, Multichannel-Händler, Startups, Enabler: E-Commerce hat viele Gesichter. Damit die Otto Group auch in Zukunft von der Dynamik des Onlinehandels profitieren kann, setzt sie auf eine klare, zukunftsgerichtete Strategie.

Transform

Der digitale Wandel stellt uns in regelmäßigen Abständen vor neue Herausforderungen. Für die Otto Group keine Neuigkeit, sondern fester Bestandteil des Geschäftsmodells. Seit 65 Jahren überprüfen wir konsequent bestehende Geschäftsmodelle und entwickeln diese weiter. Das gilt vor allem für unsere Multichannel-Unternehmen, die ihren Ursprung im Distanz- oder Stationärhandel haben. Dazu gehören unter anderem OTTO, Bonprix, Sportscheck, Witt sowie Crate and Barrel – mehr als 30 Handelsmarken insgesamt, die wertorientiert wachsen und eine große Kundenbasis haben. Wir machen diese Gesellschaften zu e-driven Companys. Unser Ziel: vernetzte Einkaufskanäle, um den Kunden überall und jederzeit echte Einkaufserlebnisse zu bieten.

Participate

Durch ihre Dienstleistungs-Unternehmen profitiert die Otto Group gleich doppelt vom E-Commerce-Boom. Ganz gleich, ob Einkauf, Marketing und Datenanalyse, Payment oder Logistik – mit seinem breiten Portfolio an handelsnahen Dienstleistungen hält der Konzern für die unterschiedlichsten Belange die richtige Lösung bereit. Darüber hinaus entwickeln wir in der Innovationsschmiede Liquid Labs stetig neue Service-Konzepte für den E-Commerce.

Ausschnitt aus dem Service-Portfolio der Otto Group:

Blue Yonder

Blue Yonder bietet Prognosesoftware, mit deren Unternehmen ihre Kernprozesse optimieren und zu „Predictive Enterprises“ werden können. Dazu nutzt Blue Yonder, welches von einem ehemaligen CERN-Mitarbeiter gegründet wurde, wissenschaftlich basierte und innovative Techniken wie Predictive Modelling und Machine Learning. Die skalierbare und cloudbasierte Plattform von Blue Yonder stellt treffsichere Prognosen für die Absatzplanung und eine automatisierte Disposition bereit. Darüber hinaus wird sie auch in der dynamischen Preisgestaltung sowie für Kundenanalysen eingesetzt.

Risk Ident

Risk Ident ist ein spezialisierter Softwareanbieter für Betrugsprävention in den Bereichen Digitale Medien, E-Commerce und Finanzdienstleistungen. Mit den Produkten DEVICE IDENT und FRIDA Fraud Ident kann jeder Händler seine Absatzkanäle einfach und automatisiert auf betrügerische Aktivitäten hin untersuchen und so seine Verluste aufgrund von Forderungsausfällen minimieren. Risk Ident sicherte im Geschäftsjahr 2014/15 mehr als 8 Milliarden Euro Online-Umsatz für seine Kunden ab, davon über 60 Prozent außerhalb der Otto Gruppe.

Hermes

Hermes steht für funktionierende Logistik, ohne die im modernen E-Commerce ganz klar: nichts geht. Doch das ist nur ein Teil des Leistungsspektrums: Zwölf unter der Marke Hermes operierende Gesellschaften umfassen die gesamte Wertschöpfungskette des Handels: Sourcing, Qualitätsabsicherung, Transport, Fulfilment, Paketservice und Zwei-Mann-Handling.

Create

Die Otto Group entwickelt und testet seit 20 Jahren neue Onlinekonzepte für unterschiedlichste Zielgruppen mit einer großen Bandbreite an Sortimenten, vorwiegend aus den Bereichen Fashion, Living und Lifestyle. 

Mit About You setzen wir auf die Demokratisierung des E-Commerce und vertrauen bei der inhaltlichen und technischen Weiterentwicklung auf die enorme Schöpfungskraft der Community. Content-Lieferanten, Developer, Markenanbieter und andere kreative Köpfe entwickeln neue technische und inhaltliche Konzepte auf der About You-Plattform, die neue Zugänge zu Mode ermöglichen.

Ein weiteres Beispiel: Unter dem Motto „Vielfalt in einem Paket“ können Kunden seit 2013 gleichzeitig bei Mytoys.de, Mirapodo und Ambellis einkaufen – ein ausgeklügeltes Multi-Shop-Konzept macht es möglich. Der Clou: Der Bestell- und Zahlprozess wird dabei über einen gemeinsamen Warenkorb und nur ein Kundenkonto abgewickelt. Gerade für Mütter ein Service mit echtem Mehrwert.

Venture

Seit 2008 ist die Otto Group im Venture Capital Business und im Bereich Inkubation aktiv und hält aktuell Beteiligungen an über 100 Startups weltweit. Tendenz: steigend.

Dabei setzt die Otto Group auf zwei starke Partner:

e.ventures sucht weltweit nach cleveren Gründern auf dem E-Commerce-, Business- und Technology-Markt und investiert in aussichtsreiche Startups in Europa, Asien, Russland sowie Nord- und Südamerika. Zum e.ventures-Portfolio zählen unter anderem Unternehmen wie Farfetch (Fashionplattform/USA), Wine in Black (Online-Weinhandel/Deutschland) und App Annie (App Analytics/Asien). 

Der Company Builder Project A Ventures, bei dem die Otto Group Hauptinvestor ist, sucht ebenfalls ständig nach erfolgversprechenden Gründer-Unternehmen. Auf diese Weise sichert sich die Otto Group einen frühzeitigen Zugang zu Ideen, aussichtsreichen Online-Geschäftsmodellen und qualifizierten, unternehmerisch denkenden Talenten aus dem Business- und Technologiebereich. Ganz gleich, ob innovative E-Commerce-Software (Spryker/Deutschland, Tictail/Schweden) oder Nahrungsergänzungsmittel (Nu3/Deutschland und Brasilien) – Project A Ventures bietet eine Heimat für wegweisende Konzepte aus der digitalen Welt mit hohem Wachstumspotenzial.

Teilen

Die E-Commerce-Strategie der Otto Group

Im Gespräch mit Dr. Lars Finger, Direktor E-Commerce Competence Center Otto Group

Exzellenz

Task Force für den E-Commerce

Das E-Commerce Competence Center der Otto Group

Exzellenz

Strategie trifft Transformation

Business-Profis arbeiten rund um die Uhr an neuen Geschäftsmodellen

Teilen